Rasierapparate im Vergleich

Duell der besten Rasierapparate

braun-rasierer-series-9

Vierfacher Messerblock von Braun

Braun Rasierer verwenden eine dünne Scherfolie, die Braun als Optifoil bezeichnet. Unter der Folie wird beim Braun Rasierer ein Messerblock bewegt. Bei einem Rasierapparat mit dieser Technik ragen die Bartstoppeln in den Messerblock hinein und werden dort gekappt. Auch wenn die Rasierapparate von Braun auf den ersten Blick einen klobigeren Scherkopf zu haben scheinen, ist dieser durch einen Schwinganker auf dem Rasierapparat gut beweglich und erreicht im Rasierapparat Test Bestnoten hinsichtlich der Anpassungsfähigkeit an die Gesichtskonturen. Dank vierfach gestaffelter Scherfolien ist das Rasur-Ergebnis bei einem Rasierapparat mit dieser Technik besonders gründlich.

Braun oder Philips – beim Elektrorasierer eine Glaubensfrage

Beim Thema elektrische Rasierapparate ist die Männerwelt in zwei Lager gespalten: Eine Fraktion schwört auf Braun Rasierer, die andere kann sich nur für Philips Rasierer begeistern. Rasierapparate beider Marken schenken sich im Rasierapparat Test nichts. Sowohl die Braun Rasierer als auch die Philips Rasierer sind Qualitätsprodukte, die mit innovativen Funktion Kunden begeistern. Im Rasierapparat Test erzielen Braun Rasierer und Philips Rasierer hervorragende Ergebnisse. Worin unterscheiden sich also die beiden Rasierapparate?

braun-und-philips-vergleich

philips-rasierer-series-7000

Rotierende Klingen von Philips

Der Philips Rasierer funktioniert dagegen nach dem Rotationssystem. Unter den drei kleinen runden Scherfolien drehen sich bei diesem Rasierapparat gezackte Klingen, deren Form Philips als V-Track bezeichnet.

Der Rasierapparat bringt die Barthaare in eine optimale Schneideposition, um sie tief abzuschneiden. Der Philips Rasierer ist technisch etwas aufwändiger, aber der Rasierapparat Test bestätigt die hervorragende Gründlichkeit des Systems.

Rasierapparate von Philips verfügen nicht nur über einen beweglichen Scherkopf, sondern dessen Schneidewerkzeuge sind auch separat beweglich, um alle Problemzonen im Gesicht zu erreichen.

Braun Rasierer oder Philips Rasierer?

Der Rasierapparat Test liefert keine klare Antwort. Falsch macht man mit beiden Techniken jedenfalls nichts.

braun-series-9

Braun Series 9

• effizienteste und angenehmste Rasur
• fünf spezialisierten Rasiererelementen
• weniger Züge – weniger Hautirritation
• Titanium beschichtetem Mitteltrimmer
• nass und trocken einsetzbar
• weltweit einzigste 5-Stufen Reinigungs
• Ladestation auf Alkoholbasis

JETZT NUR 375,13 € | STATT 489,99 €

philips-series-9000

Philips Series 9000

• V-Track-Präzisionsklingen PRO
• exzellentes Rasurergebnis
• Konturenanpassung in 8 Richtungen
• in der Dusche und mit Schaum verwendbar
• 60 Min. kabellose Rasierzeit
• SmartClick Bartstyler
• LED-Display

JETZT NUR 269,00 € | STATT 449,99 €

Rasierapparat

Vorteile der Rasierapparate

rasierapparat-schersysteme

Rasierapparat Schersystem

Köpfe und Klingen

Das wichtigste für eine gute Rasur und wenig Hautreizungen ist das Schersystem. Grundsätzlich unterscheidet man bei den Schersystemen zwischen rotierenden Messern und vibrierenden Klingen. Da beide Systeme ähnlich gute Rasur-Resultate liefern können, ist die Wahl eher eine Glaubensfrage. So setzt etwa Philips auf drei runde Scherköpfe, die im Dreieck angeordnet und flexibel aufgehängt sind. Viele andere Baureihen setzen dagegen auf einen langgezogenen Scherkopf – wie beispielsweise die Modelle von Braun. Meistens sind zwei Klingen pro Scherkopf vorhanden, um auch kurze Härchen aufzustellen und im selben Zug abzutrennen.

rasierapparat-akkusysteme

Rasierapparat Akkusystem

Akku ist Pflicht und Standard

Zahlreiche alte Rasierapparate benötigen eine Steckdose im Betrieb. Diese Modelle sind nicht mehr zeitgemäß. Selbst günstige Vertreter kommen mittlerweile mit einem integrierten Akku. Hier schwankt allerdings die Qualität. Rund 50 Minuten sollte eine Ladung schon halten – sonst hängt der Rasierapparat ständig an der Strippe. Die meisten Akkus müssen etwa eine Stunde aufgeladen werden, vereinzelt ist aber wesentlich mehr Zeit dafür notwendig, beispielsweise mehrere Stunden. Empfehlenswert ist zudem eine Schnelllade-Funktion, die fünf Minuten oder weniger dauert und Power für eine spontane Rasur bietet. Nicht alle Rasierapparate können damit punkten.

rasierapparat-nassrasur

Rasierapparat Nassrasur

Dusche oder nur Waschbecken?

Dazu bieten zahlreiche Hersteller vollständig wasserdichte Rasierapparate an. Zwar bieten mittlerweile die allermeisten Rasierer-Modelle aufklappbare oder abnehmbare Schersysteme für eine schnelle Wasser-Reinigung an, unter der Dusche oder in der Badewanne ist das Prozedere allerdings noch komfortabler. Dort lassen sich der Rasierapparat und der Scherkopf stressfrei mit Wasser reinigen – ganz ohne den Scherkopf ausklopfen und mühsam freipinseln zu müssen. Deshalb lohnt es sich einen wasserdichten Rasierapparat zu besitzen. Viele qualitativ hochwertige Geräte halten eine Nassrasur aus, würden aber unter laufendem Wasser den Dienst quittieren.

rasierapparat-fuer-mehr-funktionen

Rasierapparat und Funktionen

Zubehör

Grundsätzlich sollte ein Rasierapparat für eine glatte Rasur der Hals- und Gesichtspartie sorgen. Wie gut das bei Ihnen funktioniert, finden Sie am besten durch Ausprobieren heraus, denn jeder Hauttyp ist anders. Zudem bieten viele Modelle zahlreiche Zusatz-Features, die den Komfort erhöhen. Ein verbautes LED-Display informiert beispielsweise über den aktuellen Akku- oder Reinigungsstand. Ein Styling- oder Trimm-Aufsatz hilft beim Pflegen eines Bartes und bringt ihn in die richtige Form. Einige Highend-Rasierer bieten sogar eine Docking-Station, die den Rasierer lädt und in einem kleinen Spezialbecken reinigt, das im Lieferumfang enthalten ist

rasierapparat-kaufen

Worauf beim Kauf zu achten ist

Rasierapparat und seine Folgekosten

Sehr günstige Rasierapparate gibt es schon ab 25 Euro. Dabei verzichten Sie allerdings auch auf Komfort-Funktionen und Extras. Mehr Features erhalten Sie im Preisbereich zwischen 50 und 100 Euro, wo sich allerlei Mittelklasse-Rasierer tummeln. In vielen Fällen ist hier sogar eine Reinigungs-Station vorhanden, außerdem gehört eine Schnellladefunktion dabei zum Standard. Bei Rasierapparaten sind preisliche kaum Grenzen gesetzt. Einige Modelle können mit bis zu 300 Euro zu Buche schlagen, die dann aber auch alles bieten, was die Technik aktuell hergibt. Vergleichen Sie vor der Kaufentscheidung die Preise für Schermesser und Scherfolien der verschiedenen Rasierer.

rasierapparat-tipps

Tipps für die Rasur

Was Sie wissen sollten

Durch verschiedene Technologien können Sie aber Rasurbrand reduzieren. Damit die Rasur perfekt wird, sind mehrere Faktoren entscheidend – zum Beispiel der richtige Zeitpunkt. Viele wissen allerdings nicht, ob es besser ist, sich vor oder nach dem Duschen zu rasieren. Die Antwort: Immer vor dem Duschen den Bart stutzen, das gilt sowohl für die Nass- als auch für die Trockenrasur. Denn damit keine Stoppeln zurückbleiben, müssen die Barthaare möglichst hart und trocken sein. Und genau das ist nach dem Duschen nicht der Fall: Durch die extreme Feuchtigkeit quillt die Haut zu sehr auf und der Rasierapparat bekommt die Barthaare nicht richtig zu fassen.